Sicherheitsnormen

Emma Safety Footwear erfüllt die Richtlinie 89/686/EWG bzw. 96/58/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 03. September 1996 zur Änderung der Richtlinie 89/686/EWG zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten für persönliche Schutzausrüstungen. Es gilt die Europäische Norm; EN ISO 20344:2011. In dieser Norm sind die grundlegenden Anforderungen an die Untersuchungsmethoden sowie die Anforderungen, die Prüfverfahren und die zusätzlichen Anforderungen für Schutzausrüstung wie Sicherheitsschuhe enthalten.

EN ISO 20345:2011

Sicherheitsschuhe mit Zehenkappe: Neben den grundlegenden Anforderungen der EN ISO 20347:2012 müssen Produkte, die die EN ISO 20345:2011 erfüllen, spezielle Anforderungen erfüllen. Diese Anforderungen sind durch eine Kombination von Großbuchstaben und Zahlen gekennzeichnet. Eine Kombination aus einem Buchstaben und einer Zahl bedeutet, dass die Schuhe die folgenden zusätzlichen Anforderungen erfüllen:


S1 Sicherheitsschuhe für trockene Bereiche mit Zehenkappe aus Stahl oder Komposit, die einer Ener- gie von 200 Joules standhalten, engem Sitz, Öl-/Säureresistenz und antistatischen Eigenschaften, ein- schließlich Energieabsorption im Fersenbereich.

S1P Sicherheitsschuhe für trockene Bereiche mit Zehenkappe aus Stahl oder Komposit, die einer Ener- gie von 200 Joules standhalten, engem Sitz, Öl-/Säureresistenz, antistatischen Eigenschaften, Ener- gieabsorption im Fersenbereich und undurchdringlicher Zwischen- schicht aus Edelstahl oder Gewebe zum Schutz gegen spitze Gegen- stände, die in die Sohle eindringen, bis zu einer Krafteinwirkung von 1.100 Newton.

S2 Sicherheitsschuhe für feuchte Bereiche mit Zehenkappe aus Stahl oder Komposit, die einer Ener- gie von 200 Joules standhalten, engem Sitz, Öl-/Säureresistenz und antistatischen Eigenschaften, ein- schließlich Energieabsorption im Fersenbereich.

S3 Sicherheitsschuhe für feuchte Bereiche mit Zehenkappe aus Stahl oder Komposit, die einer Ener- gie von 200 Joules standhalten, engem Sitz, ÖL-/Säureresistenz und antistatischen Eigenschaften, Energieabsorption im Fersen- bereich und undurchdringlicher Zwischenschicht aus Edelstahl oder Gewebe zum Schutz gegen spitze Gegenstände, die in die Sohle eindringen, bis zu einer Krafteinwirkung von 1.100 Newton.

EN ISO 20347:2012

Arbeitsschuhe ohne Zehenkappe. Diese Norm enthält die Anforderungen für Arbeitsschuhe mit den folgenden Klassifikationen:


O2 Arbeitsschuhe für feuchte Bereiche mit engem Sitz, Öl-/Säureresistenz und antistatischen Eigenschaften, einschließlich Energieabsorption im Fersenbereich.

O3 Arbeitsschuhe für feuchte Bereiche mit engem Sitz, Öl-/Säureresistenz und antistatischen Eigenschaften, einschließlich Energieabsorption im Fersenbereich und undurch- dringlicher Zwischenschicht aus Edelstahl oder Gewebe. Zum Schutz gegen spitze Gegenstände, die in die Sohle eindringen, bis zu einer Krafteinwirkung von 1.100 Newton.